TuTaM – Arbeiten mit dem Microsoft Movie Maker

Um kleine Video- oder Dia-Shows zu erstellen, braucht man nicht unbedingt ein teures Computerprogramm. Der beim Betriebsystem Microsoft ab der Version XP kostenlos enthaltene „Movie Maker“ erfüllt die meisten Anforderungen, um einen kleinen Video-Clip für YouTube oder die eigene Homepage zu erstellen.

Wie einfach es ist, den Microsoft Movie Maker zu bedienen, zeigt Rainer Oettinger vom Verein „Lust auf Internet“ am Mittwoch, den 16.09.2009 ab 20:30 Uhr im LAI-Vereinsheim in der Heinrich-Kahn-Strasse 34.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Über zahlreiches Erscheinen freut sich der Verein „Lust auf Internet“.

LUST AUF INTERNET e.V.
Der Internetverein der Region Laichingen

Zusammenfassung:

Moviemaker ist bei unter WinXP bei Programme / Zubehör zu finden
Bilder und Videos werden von der Platte in den Medienbereich importiert
Übergänge werden ausgewählt und mit der Maus zwischen die Szenen gezogen.
Die Ansicht Zeitleiste bietet die Möglichkeit Szenen zu verschieben, zu verkürzen und zu überlagern
Musik wird in Audio-Spur eingefügt
Mit dem Vorschaufenster können einzelne Videosequenzen geschnitten werden
Je nach Verwendungszweck wird die Qualität des Videos neu berechnet

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.